Familienforschung   von Delft   fast 350 Jahre in Mülheim   zur Datenbank   Familienwappen   Familienbibel des Johannes von Delft

von Delft

Letztes Update:

Die Datenbank von Delft umfasst aktuell 1.414 Personen. Falls Du Fehler entdeckst, Ergänzungen beisteuern kannst oder Fragen hast, melde Dich bitte unbedingt bei mir.

Besonders bedanken möchte ich bei 3 Personen, ohne deren Unterstützung wäre die Dokumentation von Delft in diesem Umfang nicht möglich gewesen.

Heinz Dieter von Delft aus Wiesbaden hat im November 2008 bei seinen familienkundlichen Recherchen Träger seines Namens auf meiner Homepage entdeckt. Seitdem stehen wir in regelmäßigem Dialog. Heinz Dieter ist Nachfahre von Johannes von Delft (ca. 1716 bis 26.11.1780), während ich von Gotzen von Delft (ca. 1708 bis 12.06.1797) abstamme.

Dr. Sándor Rolf Krause hat durch seine Übertragung der Kirchenbücher der Reformierten, Lutherischen und Katholischen Gemeinden Mülheims bis 1806 meine Recherchen in Archiven und Datenbanken enorm erleichtert. Er hat bei der Deutung der Quellenlage bis 1806 zahlreiche wertvolle Einzelhinweise gegeben, in deren Licht  vereinzelte Korrekturen der bisherigen von Delft-Stammfolge erfolgt sind. Außerdem hat Dr. Krause aus den Mülheimer Kirchenbüchern und Municipalitätsregistern zahlreiche Sterbedaten für Familienangehörige des 19. Jahrhundert zur Verfügung gestellt.

Anke Reinholdt, Verfasserin der zweibändigen "Verwandtschaft Mülheimer Familien um 1861", hat im November 2012 eine dreißig Seiten umfassende Nachkommenliste von Delft zur Verfügung gestellt. Dadurch habe ich vor allem viele Nachkommen der von Delft Töchter ergänzen können.

Die Erforschung der Mülheimer Familie  erscheint mir im Großen und Ganzen abgeschlossen. Aus den verfügbaren Quellen lassen sich z. Zt. keine nennenswerten weiteren Erkenntnisse mehr gewinnen.  Bis eine systematische Übersicht über die Grundbesitz- und Abgabenverzeichnisse in Mülheim vorliegt, werden nach Dr. Krause noch Jahre vergehen. Er hat gerade erst mit der Sichtung begonnen und überlegt momentan, welche Systematik für die Darstellung dieser Daten entwickelt werden muss. Hier schlummert aber sicher ein Datenschatz, der uns noch einigen Aufschluss über die einzelnen Familien und deren wirtschaftliche Verhältnisse geben wird.

Wichtig ist an dieser Stelle der Hinweis, dass es kein gesichertes Wissen zur verwandtschaftlichen Beziehung zwischen den Spitzenahnen gibt, die über einen Zeitraum von ca. 60 Jahren geboren worden sind. Auch wenn sie niemals alle  Geschwister sein können, zeige ich sie als Kinder eines fiktiven "Stammvater von Delft" , um so sämtliche Familienzweige in einer Datenbank darstellen zu können.